Thomas König öffnet sein Handschuhfach - Octane Magazin

Thomas König öffnet sein Handschuhfach

2015-07-28 12:17
(Kommentare: 0)

Diese Story finden Sie in OCTANE Ausgabe 14

Zum Heft Heft bestellen Abo


Automobile und Architektur faszinieren Thomas König gleichermaßen. Gemeinsam mit seinem Schwager Oliver Schmidt erfüllte er sich 2008 einen Jugendtraum, indem er beide Bereiche in einem Bauwerk für Automobile und Automobilbegeisterte vereinte. Das Hamburger Automuseum Prototyp bendet sich in einem denkmalgeschützten Rotklinkersolitär aus dem Jahr 1904, der von dem Architekten mit viel Liebe zum Detail modernisiert wurde. »Ähnlich wie bei historisch einzigartigen Automobilen gibt es meines Erachtens auch eine Verpichtung gegenüber historisch einzigartigen Bauwerken«, sagt König. Derzeit läuft dort eine Sonderausstellung zum Thema automobile Wiedervereinigung von Rennwagen aus der BRD und DDR, die zwischen 1945 und 1961 gemeinsam gegeneinander gefahren sind.



1 //1938 NORMA PATENT 4-FARBEN-STIFT

Anlässlich meines letzten Geburtstages fand ich diesen wunderschönen silbernen Bleistift auf meinem Büroschreibtisch. Mein guter Bekannter Ralf Klodwig schenkte mir diesen Stift seines Vaters, der in der Vorkriegszeit eine BMW-Vertretung besessen hat und später eine zweite Karriere als Rennfahrer einschlug



2 //PORSCHE 356 COUPÉ

Fahrgestellnummer 5047, ein ganz frühes Coupé aus der Stuttgarter Produktion, das lange als das älteste Exemplar weltweit angesehen wurde – bis mein Kompagnon Oliver Schmidt und ich kürzlich ein noch älteres entdeckt haben. Das Fahrzeug trägt bereits alle Porsche Alleinstellungsmerkmale in sich: atemberaubende Linien und beeindruckender Fahrspaß – mit nur 40 PS!



3 //KRAFTWERK AUTOBAHN LP

Ich mag Autos und elektronische Musik auf Vinyl. Kraftwerk lassen Maschinen menschlich werden, und verwandeln Menschen in Roboter. Jeder der schon nachts auf deutschen Autobahnen unterwegs war, weiß wie genial der monotone Sound von »Autobahn« dieses Erlebnis transportiert.



4 // PLATTENSPIELER TECHNICS SL-1200MK2

Der MK2 Ltd. ist der Klassiker eines DJ-Platten-spielers und immer wenn ich einen in der vergoldeten, limitierten Ausführung sehe, komme ich in die Versuchung, ihn mitzunehmen.



5 // ERIC BORDELET »POIRÉ AUTHENTIQUE«

Mit nur vier Prozent Alkohol passt eine Flasche von diesem »Birnen-Schaumwein« notfalls auch legal in mein Handschuhfach



6 // INTERNATIONAL HISTORIC MOTORING »CAR OF THE YEAR« AWARD

Zehn Jahre lang haben mein Schwager Oliver Schmidt und ich den 1939 Porsche Typ 64 (auch bekannt als »Berlin-Rom-Wagen«) restauriert. Der Wiederaufbau dieses Ur-Porsches auf den Originalteilen war zunächst eine gigantische Puzzlearbeit und, als er wieder Gestalt annahm, einfach beglückend. Die Ehrung mit einem so bedeutenden Preis war ein krönender Abschluss.



7 // ROLEX DAYTONA 6239

Ende der 60er-Jahre hergestellt, ist sie meine Lieblingsuhr. Sie ist nicht so schwer und groß wie moderne Uhren. Das war früher wirklich besser – auch die Autos waren leichter und kleiner.



8 // 1938 VOLKSWAGEN E60 MOTOR

Den ältesten Käfer-Motor weltweit haben wir erst diesen Herbst gefunden. Mit Bravour hat er 1938 Dauertestfahrten gegen andere bedeutende deutsche Autohersteller gemeistert



9 // AQUARELL VON ERNST VON DEMAR

Einfach nur abgemalte Autos finde ich meistens langweilig. Faszinierend sind jedoch Skizzen und Vorentwürfe der Gebrauchsgrak, wie dieser. Ernst von Demar gestaltete Ende 1949 die erste Stuttgarter Porsche-Broschüre. Das Auto war noch nicht einmal fertig, und so musste mit viel Fantasie ans Werk gegangen werden.



10 // »UNSER« AUTOMUSEUM PROTOTYP

Meine Heimat. Für mich als Architekten und Autosammler war es eine einmalige Gelegenheit, mit meinem Schwager ein Museum für die eigene Sammlung zu errichten. Nach nunmehr sechs Jahren freue ich mich immer noch, täglich hierher zu kommen.



Diese Story finden Sie in OCTANE Ausgabe 14

Zum Heft Heft bestellen Abo

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Folgen Sie uns auf: